Monatsarchiv: Juni 2009

The quest for the holy grail!

Die Suche hat ein Ende, der heilige Gral der Schwachsinnsmusik ist
gefunden.

Das (wenig bekannte) Original:

(youtube)

Die (bekanntere, weil auf einer doch weiter verbreiteten Compilation drauf) Fälschung:

(youtube)

Rein musikalisch kann das Ganze eigentlich überhaupt nix, aber wir wollen
ja, daß sich zu jedem Topf ein Deckel findet. Nein, die Aussage macht
jetzt keinen besonderen Sinn. Das ist aber auch nicht so wichtig. Wer
braucht schon Sinn, wenn er Alkohol im Haus hat?

Ok, ich habe auch keinen Alkohol im Haus. Behaupte ich jetzt mal. Man könnte auch sagen: Ich habe auch keinen Alkohol mehr im Haus. Nächste Woche fahre ich fort. Also: weg. Bis dahin kann sich der geneigte Leser ja

"Bampot Central" von Christopher Brookmyre

durchlesen. Der Mann schreibt wirklich sehr feine, böse Krimis. Zum weiter Anfixen könnte ich sogar den einen oder anderen davon herborgen.

Und damit ist mein Werk für heute wieder getan.

Advertisements

Wiederstand!

Folgendes habe ich heute auf dem (orangen) Deckel eines Sandcontainers bei einer Straßenbahnstation gesehen:

Jawoll! Wiederstand!

Jawoll! Wiederstand!

Spontan fallen mir dazu eine Reihe von blöden Kommentaren ein:

  • Jawoll! Wiederstand! Wie-der-stand! Wie-der-wieder-stand! (Das Glaubensbekenntnis aller vormals impotenten Viagra-konsumenten.)
  • „Si tacuisses, philosophus mansisses“, wie schon die alten Griechen sprachen. Oder anders gesagt: „Wer keine Ahnung hat, soll die Klappe halten“ bzw. in diesem Fall: nix hinschreiben.

Ich bitte freundlichst um weitere Vorschläge in den Kommentaren.

Danke!

P.s: Wenn sich für jeden Topf ein Deckel findet, findet sich dann für jeden (orangen) Deckel ein Sandbehälter?