… und das war das Newsposting, das ich meinte

Quelle: http://groups.google.at/group/alt.sysadmin.recovery/msg/05a4019eafdc3671

Newsgroups: alt.sysadmin.recovery
Von: Dan <feeping.creat...@cow-tapult.example.com>
Datum: Sat, 25 Sep 2010 17:14:56 -0500
Lokal: So 26 Sep. 2010 00:14
Betreff: No wonder "prenatal" and "parental" are anagrams.

If you don’t exercise control in the former step, you end up having to turn on the latter kind of controls.

The ex and I failed to google all our baby-name ideas back in 1999, and so wound up with a BOFHlet whose name is the SI prefix for 10^12, and a Chadic language spoken in northeastern Nigeria, but also the first name of a couple actresses who we’d probably prefer she not emulate.

And so, this morning’s chat with the BOFHlet (who lives with her mom and stepdad during the school year):

Her: i just got parental cxontrols put on my computer
Me : oh? the computer as a whole?
Her: You know why i got parentall controls?
Me : No… but I could ask your mom and Znk why.
Her: I GOOGLED MY NAME!
Me : You didn’t google „Gren Ovepunyy“ with quotes around it, did you.
Her: no
Me : *sigh* Yeah, when you were born, Mommy and I didn’t know that
anyone else in the world was named Gren. 😦
Her: silly you!

Oft geht blöd, aber für Tera ist das wahrscheinlich eher nicht so super.

Advertisements

… das war das Video, das ich meinte…

Surströmming, ’nuff said
Weiterlesen

WM in… wo?

Südafrika. Aha. Schauen wir mal, was das hergibt.
Weiterlesen

Ignition!

Ignition! – An informal history of liquid rocket propellant

John D. Clark
(mit einem Vorwort von Isaac Asimov)

Out of print, schwer zu kriegen, auch wenn gewisse magic incantations einen in die richtige Richtung weisen können. Aber … es geht um ROCKET SCIENCE!

Und es zeigt, daß es einen ganz besonderen Schlag Mensch gibt, der nicht davor zurückscheut, mit instabilen Fluor-verbindungen herumzuhantieren.

Die Meldung des Tages

Tränen wurden vergossen und Fernsehbilder davon als Topmeldung jeweils in ORF’s Wien heute, der Zeit im Bild und im 20:00 Sport wiederholt. In der ZiB2 wird es einen Sondergast geben, und morgen um 20:15 ändert der ORF sein Programm.
Nein, Hermann Maier ist nicht gestorben, er hat nur überraschend seinen Rücktritt aus dem Skizirkus bekanntgegeben. Muss eine nachrichtenmässig träge Zeit sein, sonst würde der ORF sich wohl nicht so auf das Thema
stürzen. Hoffe ich zumindest, weil sonst muß ich mir echt Sorgen um die Prioritäten in diesem Land machen…

Recherchercherche

Ich frage mich ja manchmal: „Wie bist Du eigentlich damals auf das und das Thema gekommen?“ Und heute habe ich in den unendlichen Weiten des Internet etwas gelesen, was mich dazu gebracht hat, zu rechercherchieren, und… tja: Jetzt habe ich wieder einen Autor gefunden, der interessante Bücher geschrieben hat, bevor er das Zeitliche gesegnet hat.

Auslöser für das Ganze war das hier:

> To assault with a deadly weapon.

To pound your head into a pulp.
To watch you dying, slowly, in agony.
The pleasure of voiding my bladder on your corpse.

Sorry, but I suddenly found myself channeling a Groaci.

In Anbetracht der Tatsache, daß ich ja heute wieder mal einigen Grund für solche Gewaltphantasien hatte, verwundert es ja nicht, daß ich mir das sehr genau durchgelesen habe. Aber… was zur Hölle ist ein „Groaci“?

Wie sich nach einiger Recherchercherche herausgestellt hat, sind die Groaci irgendein Alienfolk, das komisch redet (s.o.) und in einigen Romanen von einem gewissen Keith Laumer vorkommen. Und einige dieser Romane sind vom Verlag als kostenlose elektronische Publikation zu haben. Ich habe mir mal Retief! (weitere Ebook-formate) heruntergeladen, und war sehr angetan.

Das Buch ist eine Sammlung von Geschichten, die wohl nach und nach in Science-Fiction-magazinen veröffentlich wurden. Bisher gelesen habe ich „POLICY“ (amüsant, aber nicht überwältigend) und dann die erste Geschichte „DIPLOMAT-AT-ARMS“ (oooooh! wow! Blut! Eingeweide!), und ich muß sagen… gefällt mir.

Nix gegen Christopher Brookmyre (anderes Genre, für einen Teaser Bampot Central), aber nicht schlecht.

Ausserdem passt zu jedem Topf ein Deckel.
[edit]
Hurra! Erster! Siehe http://www.google.at/search?hl=de&q=stimmt+dieses+sprichwort+jeder+topf+findet+einen+Deckel

The quest for the holy grail!

Die Suche hat ein Ende, der heilige Gral der Schwachsinnsmusik ist
gefunden.

Das (wenig bekannte) Original:

(youtube)

Die (bekanntere, weil auf einer doch weiter verbreiteten Compilation drauf) Fälschung:

(youtube)

Rein musikalisch kann das Ganze eigentlich überhaupt nix, aber wir wollen
ja, daß sich zu jedem Topf ein Deckel findet. Nein, die Aussage macht
jetzt keinen besonderen Sinn. Das ist aber auch nicht so wichtig. Wer
braucht schon Sinn, wenn er Alkohol im Haus hat?

Ok, ich habe auch keinen Alkohol im Haus. Behaupte ich jetzt mal. Man könnte auch sagen: Ich habe auch keinen Alkohol mehr im Haus. Nächste Woche fahre ich fort. Also: weg. Bis dahin kann sich der geneigte Leser ja

"Bampot Central" von Christopher Brookmyre

durchlesen. Der Mann schreibt wirklich sehr feine, böse Krimis. Zum weiter Anfixen könnte ich sogar den einen oder anderen davon herborgen.

Und damit ist mein Werk für heute wieder getan.